Ulros’s Weblog

17. Dezember, 2007

Mit open SUSE 10.3 und dem Amilo LA 1703 per WLAN ins Internet

Filed under: Technik — ulros @ 1:23 pm
Tags: , , , , , , , , , , , ,

Hallo zusammen,

wie gesagt, mein Amilo ist frei von jeglicher Microsoft Software. Noch nicht gesagt habe ich allerdings, welche Linux Distribution ich installiert habe.

Nach einigen Tests angefangen mit Knoppix Live und anschliessend einer Fesplatteninstallation der Knoppix CD bin ich ueber Ubuntu/Kubuntu und Mandrake sowie Fedora Werewolf zu openSUSE in der Version 10.3 gekommen.

Zu Kubuntu noch eine Bemerkung: Vor der Reparatur des Amilos, bei der ja angeblich nur Vista neu aufgespielt wurde, konnte ich Kubuntu ueber die CD installieren und auch ohne Probleme den xserver starten, um KDE zu nutzen. Nach der Reparatur ging eben das nicht mehr. Nach jeweils 6 Versuchen den xserver zu starten brach Kubuntu ab. Auch ich brach dann ab, jedoch nur meine Versuche mit Kubuntu.

Mandrake war auch vor der Reparatur, es gelang mir jedoch nie per ndiswrapper den SIS163u zur Zusammenarbeit zu bewegen. Mandrake ist also auch ausgeschieden.

Nach der Reparatur habe ich Fedora Core8 Werewolf installiert.
Hier hat sich sowohl Gnome als auch KDE ohne Probleme starten lassen, jedoch auch hier (fuer mich) keine Moeglichkeit per WLAN zu surfen.

In einem Linuxheft lag eine openSUSE 10.3 DVD bei. Suse kannte ich schon aus den alten Tagen. Direkt nach der DLD hatte ich damals mit Suse experimentiert, bin dann aber doch bei der Windows Fraktion geblieben.
Yast war eigentlich immer schon relativ bequem, auch wenn man gegenueber eines „reinen“ Linux wohl mit einigen Eigenheiten kaempfen muss, wie veraenderte Standardpfade oder verschlimmbesserte Installationen ehemals manuell eingerichteter Programme.

Yast hin oder her, vielleicht ist das ja jetzt besser geworden, ich muss zugeben, in den Jahren der w2k und XP Nutzung habe ich die Diskussionen zu dieser Thematik nicht weiter verfolgt.

Also ich habe die DVD eingelegt, die Installationsroutine hat dem Werewolf die silberne Kugel verpasst und einige Zeit spaeter habe ich openSUSE auf dem Amilo gehabt. Auch hier keine Probleme mit der grafischen Darstellung. Ich habe mich fuer KDE entschieden und der startet klaglos.

Doch es verfolgt mich das alte Problem: WLAN ist unmoeglich, noch nicht einmal die Hardware wird erkannt. Da ich nicht sofort aufgebe, begann auch hier wieder die Suche nach Loesungen im Netz. Und siehe da, in einem Forum habe ich eine sehr gute, detaillierte Anleitung fuer einen Amilo XA-1526 gefunden. Diese Anleitung funktioniert auch mit dem Amilo LA 1703. Endlich ohne Kabel ins Netz! Bei mir verlangt der Knetworkmanager jedoch immer eine manuelle Eingabe der SSID und des WPA Passwortes. Genauso wie KWallet danach das Passwort zum oeffnen der Brieftasche haben will. Aber egal, wichtig ist das Ergebnis.

Ein Problem habe ich aber auch unter openSUSE noch: Die integrierte Soundkarte wird zwar erkannt, aber ich bekomme weder ueber Lautsprcher, noch ueber Kopfhoerer einen Ton zu hoeren. Das Mikrofon nimmt auch nichts auf. Mit allen sehr vielen Reglern habe ich schon herumgespielt, leider ohne Erfolg. Wer hier einen Tipp hat, der moege sich bitte erbarmen und ihn im Kommentar hinterlasen.

Hier jetzt der Link zur Anleitung: Mit open SUSE 10.3 und dem Amilo LA 1703 per WLAN ins Internet – eine Anleitung

Viel Erfolg und viel Spass mit der neuen drahtlosen Freiheit!

3 Kommentare »

  1. I personally would like to save this particular post,
    “Mit open SUSE 10.3 und dem Amilo LA 1703 per WLAN ins Internet
    Ulross Weblog” on my personal blog. Would
    you care in the event I actuallydo? Thank you -Susannah

    Kommentar von http://google.com — 14. Februar, 2013 @ 7:14 am | Antworten

  2. da ich gerade nen alten amilo la 1704 mit suse 11.3 aufgesetzt hatte mal nen hinws
    den hatte ich durch zufall nach 2 TAGEN gefunden …
    -yast
    -sound (bei hardware)
    -vt1708a auswählen
    – unten rechts den schalter ANDERE mit haken beachten >> dort rauf
    – hier kannste den testton abspielen kommt was oder nur was leises ? gut
    – beachte mal den regler MASTER FRONT der stand bei mir auf etwa die hälfte
    – den master front auf volle pulle und voilla der testton bläßt die ohrläppchen frei

    zur beachtung , ich glaub die kiste kann nur mono wiedergeben aus dem systemiepser
    und das mit schlechter qualität, für konzertgenuss den kopfhörer anscließen und probieren

    wenn mir jetz noch einer erklärt warum der regler so niedrig eingestellt ist … im default

    Kommentar von peter-f — 24. August, 2013 @ 8:31 am | Antworten

  3. pelase delete wrong post here , wrong treath sry my faul

    Kommentar von peter-f — 24. August, 2013 @ 8:33 am | Antworten


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: